Skulpturenkurs: Die menschliche Figur

Im Oktober veranstaltet “El Raval de l’Art” immer einen internationalen Spezialkurs für vorgebildete Personen zur Darstellung des menschlichen Körpers mit keramischen Massen in der Form von Hohlkörperskulpturen in freiem Aufbau. Der Kursleiter ist Rainer G. Schumacher. Die Ausbildung umfasst die Demonstration des freien Aufbauens von Hohlkörperskulpturen mit verschiedenen Techniken, das selbständige Gestalten mit den angebotenen Techniken durch den Kursanten, Beratung und Korrektur während des Arbeitens und zum Arbeitsergebnis.

Dieser Intensiv-Kurs hat zum Ziel, beim gemeinsamen Arbeiten sowie in den Gesprächen und Auseinandersetzungen darüber hinaus, die Darstellung des Menschen auch in der keramischen Skulptur als bedeutende künstlerische Form zu verstehen.
Für die Aufnahme in den Kurs wird eine schriftliche Bewerbung mit den wichtigsten Personalien, Anschriften und fotografischen Belegen eigener künstlerischer Arbeiten ( max. 5 ) erbeten. Zur Gewährleistung der Intensität des Kurses werden max. 6 Teilnehmer angenommen.
Kurssprachen sind Deutsch, Englisch und Spanisch.

Der 14 – tägige Aufenthalt im Raval de l’Art wird als Vollpension gewährleistet (Übernachtung und Verpflegung).

Die Arbeitsmittel stellt der Veranstalter zur Verfügung. Die Teilnahmegebühr beträgt 950,- Euro die Reisekosten trägt der Teilnehmer.

Der genaue Termin für 2018 steht zur Zeit noch nicht fest.

Benötigen Sie mehr Informationen zum Oktoberkurs:
  schicken sie uns eine Email,
Oder einen Brief an unsere Adresse: Camí de l’Anglès 1, 43529 Roquetes, Tarragona. Spanien
oder Tel: 0034 977581249  oder 0034 616622744.

KURSPROGRAMM

  1. Ausformen einer Skulptur aus Tonstücken
  2. Umformen eines Zylinders zu einer Skulptur
  3. Ausformen einer Skulptur über einer Stützachse
  4. Freier Aufbau einer Skulptur nach Zeichnung (Modell)
  5. Kombination verschiedener Arbeitstechniken
     (Die genannten Techniken beziehen sich auf die Ausformung von Hohlkörperskulpturen
      von geringer Dicke der Oberflächen formen zwischen 0,5 und 1 cm.)
  6. Probebrände für die getrockneten Ergebnisse
  7. Oberflächenbehandlung mit Engoben und Oxyden
  8. Detailstudien als Fingerübung zur Ausbildung differenzierter Charakteristiken.
  9. Auseinandersetzung und praktische Untersuchungen mit dem menschlichen Körper als
    Träger abstrakter Informationen.
  10. Auseinandersetzung zur künstlerischen Darstellung des Menschen als Basisform einer
    Übertragung existenzieller Bedeutungen seines geschichtlichen Seins

 

Anmeldung